Blog-Artikel mit dem Tag „Kaffee“

Achtung! Es kann zu Störungen im Sendebetrieb kommen!

    ...über Wolfgang Borchert am 06. Februar 2020


    Mit gerade mal 26 Jahren verstarb der noch junge Wolfgang Borchert in einem Basler Spital, während er dort eigentlich genesen sollte am 21. November 1947. Am darauffolgenden Tag fand die Uraufführung seiner einziges Theaterstückes, Draußen vor der Tür, in den Hamburger Kammerspielen statt.


    Krieg und Elend beschäftigten den gebürtigen Hamburger ganz besonders als Opfer der Nazis, die ihn mehrmals als Soldat verpflichteten, ihn auch an die Front bestrafend drängten. Seine Hauptschaffensphase waren die beiden ihm verbliebenen Jahre nach dem Krieg, Grund genug noch wesentlich eindringlicher diesen anzumahnen.


    In der Wortklang-Sendung jetzt am 06. Februar rezitiere ich seine Kurzgeschichte Der Kaffee ist undefinierbar, lasse Dr. Peter Wieners dazu kommentieren, rezitiere Borcherts eindringlichstes Gedicht Dann gibt es nur eins!


    Dazwischen Infos über dessen Theaterstück Draußen vor der Tür und sein Leben und wie immer Musik.

    Weiterlesen