Beiträge von Lotar

    Mythenrankend verbirgt sie ihre Geheimnisse

    Kein Wesen auf Erden handelt dermaßen unklug, arrogant und selbstzerstörerisch wie der Mensch. Dabei wagt Homo sapiens mittels seines Forscherdrangs sich wissenschaftlich in Gebiete vor, die noch kürzlich unerreichbar galten, denken wir an die Astronomie, die selbst entfernteste Winkel im Universum inzwischen aufzuspüren vermag.


    Doch vor eigener Haustür, wenn wir an die Küsten unserer geringen Landmassen herantreten, umspült unsere Füße im Gezeitenwellengang die Meereswelt ihr nasses, salzhaltiges Element, um trotzdem mythenrankend ihre Geheimnisse zu verbergen. Demutsvoll die einen noch deren Sinn erfassen mögen, während die anderen vielfach abgelenkt dem Festland verpflichtet kaum Notiz nehmen, was da Mutter Erde bereithält.


    Weiterlesen unter:

    https://querdenkende.com/2019/…welt-der-meere-in-gefahr/

    Tierschutzgerechte Haltung im Zirkus ihrer Meinung nach möglich

    Während die Agrarminister der Länder darauf pochen, ein Verbot von Wildtieren wie Bären, Elefanten, Flußpferde, Giraffen und Nashörner im Zirkus endlich zu beschließen, hält die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner dagegen, sie würde seit einem knappen Jahr in Kontakt mit Zirkusbetrieben stehen, um ein gemeinsames Konzept zur Tierhaltung und Tiertransporten zu vereinbaren.


    Erneut setzt diese Ministerin auf Freiwilligkeit, obwohl schon länger bekannt, daß Sensationslust wider der Tierrechte verstoße, der Deutsche Tierschutzbund seit Jahren darauf hinweist. In welch rosaroter Welt lebt jene Politikerin eigentlich? Die Liste ihrer verantwortlichen Verfehlungen in bestimmten politischen Entscheidungen wird zusehends länger.


    Weiterlesen unter:

    https://querdenkende.com/2019/…er-aeusserst-fragwuerdig/


    Von der Wandmalerei zum Graffiti

    Das Mitteilungsbedürfnis hat so ziemlich den größten Stellenwert bei Menschen, außer sie ziehen sich gänzlich zurück und folgen einem selbstauferlegten Schweigegelübde. Die Seele schreit nach Äußerungen, nach Kommunikation mit den Mitmenschen. Diesen Austausch darf man ruhig als lebensnotwendig bezeichnen, um nicht vor lauter Vereinsamung und voller Gram unnötig zu leiden.


    Wenn mal das fördernde Gespräch ausbleibt oder aber bewußt ein Ventil gesucht wird, sich sichtbar Luft zu machen, hinterlassen wir unsere „Botschaften“ an alle. Narrenhände beschmieren Tisch und Wände? Tatsächlich als Schmiererei abzutun, als Hilferuf, als Aufschrei einer Form des Protestes?


    Weiterlesen unter:

    https://querdenkende.com/2019/…ende-botschaften-an-alle/

    Guten Morgen Pedro,


    das wird bestimmt besonders spannend, zumal die dortige Welt eine ganz andere sein wird als die hiesige, westlich-europäische. Für manche mag das durchaus Faszinationen ausüben, denken wir an Mangas, eine Comicwelt, die nicht gleich jedem verständlich ist oder gar Gefallen daran findet. Viel Spaß wünsche ich dir dabei, vielleicht kannst du uns das ein oder andere berichten.

    Manch kulturelle und spirituelle Schätze blieben verschont

    Gestern kurz vor 19 Uhr MEZ wurde der Feueralarm während einer stattfindenden Messe ausgelöst, der Dachstuhl brannte für all jene sichtbar, die gen Cathétrale Notre-Dame de Paris blickten, manche nahmen instinktiv das entsetzliche Geschehen per Smartphone-Kamera auf. Rasend schnell verbreitete sich die Meldung weltweit über das Unglück, dessen Ursache mit der stattfindenden Großrestauration zusammenhängen kann, die just im April begonnen hat.


    Mitten im historischen Zentrum von Paris, auf der Seine-Insel Île de la Cité gelegen, stürzt der hölzern gebaute 95 m hohe Vierungsturm schon zu Beginn des langen Brandes ein, schließlich überstehen entgegen mancher Spekulationen wenigstens die beiden Haupttürme nebst Fassade das Flammenmeer.


    Weiterlesen unter:

    https://querdenkende.com/2019/…flammenmeer-ausgeliefert/

    Viel zu hohe Erwartungen im Alltag

    Papier kann äußerst geduldig die komplexesten Abläufe schildern, sie akkurat logisch uns Nahe bringen, in der Praxis versagen all diese schnörkellosen Theorien. Dabei sollten wir nicht vergessen, wie rasend schnell das Wissen uns überrennt, der Mensch selbst gar nicht mithalten kann bei diesem Tempo, dieses alltagstauglich auch noch zu verarbeiten.


    Sicherlich gibt es im Vergleich zum letzten Jahrhundert eine wesentlich höhere Bildungschance für alle Menschen hierzulande, blenden wir dabei mal die Pisa-Studien aus, die ohnehin keine wirklich nutzbringende Aussagen haben, gleichzeitig stellt sich aber die Frage, was tun mit all dem Wissen? Hilft uns dies tatsächlich als Vorbereitung fürs Leben oder Berufsleben?


    Weiterlesen unter:

    https://querdenkende.com/2019/…etztlich-vorprogrammiert/


    Der Gag der Woche – oder wieso man vieles ernst nehmen sollte

    Das wär allerdings nicht gescheit, denn Märtyrer gibt es schon in Hülle und Fülle, deren letzter Wille nach außen hin somit ne bittere Pille. Wer sich mit manch bösen Mächten anlegt, einiges gar verdreht, für den ist’s hinterher meist zu spät. Oder hat Julian sich etwa mit den Falschen angelegt?

    Seit WikiLeaks, jenem harschen Piks in dunkelste Ecken, möglichst vieles aufzudecken, möchten entlarvte Übeltäter, daß sie verhaftet werden als Verräter. Im Zeitalter des PC tut’s so richtig weh, wenn trotz aufwendigem Sicherheitsapparat, manch empfohlenem Rat, clevere Köpfe Systeme hacken. Welch neuzeitliche Helden und Recken!


    Weiterlesen unter:


    https://querdenkende.com/2019/…der-informationsfreiheit/

    Politik verpennt knallharte Realität

    Der angebliche Wahlspruch der Cree wurde irgendwann als ein Relikt von Umweltillusionisten belächelt, so mancher Befürworter jener Prophezeiung fand am Ende einen kapitalkräftigen Posten in der Wirtschaft oder Politik, um plötzlich keinen Gedanken mehr zur Rettung von Mutter Erde zu verschwenden. So simpel läßt Mensch sich ablenken, um eigene Ideale zu verdrängen.


    Weiterlesen unter:


    https://querdenkende.com/2019/…dere-als-nur-ein-protest/

    Nämlich Potpourri – ein spezieller Musikmix, Wortklang trifft Musik und Extra-Specials werden stets genau 17 Tage danach hier im Radiobase sonntags von 19 bis 21 Uhr nochmal Euch allen gegönnt, wer es mal nicht schaffte, zum Sendetermin dabei zu sein.


    Insofern morgen die aufgezeichnete Sendung Potpourri vom 21. März.

    Eine Woche später am 14. April die Sendung Punk & New Wave – ein Extra-Special vom 28. März.

    Herzlichst, Euer Lotar

    Seine letzten Bilder wirkten durchaus entsetzlich nach, flackerten ständig auf, so als ob sie ihm mitteilen wollten, Mensch erinnere dich, vergiß niemals, was soeben geschehen. Dennoch überkam ihn ein grausig eiskaltes Gefühl, welches er zunächst sich keineswegs erklären konnte. Wieso berühren mich diese Hände mit den seltsamen Gummihandschuhen, was haben die da an der Stelle verloren?


    Weiterlesen unter:


    https://querdenkende.com/2019/…ge-herz-und-nieren-bitte/

    Hat sich die Emanzipation erübrigt?

    Alljährlich flackert die Würdigung zum Internationalen Weltfrauentag auf, dessen Gedenken ganz ähnlich bewertet werden sollte wie der alljährlich wiederkehrende Muttertag. In beiden Fällen dienen solche festgelegte Daten, sich ihrer konzentrierter zu erinnern, den Frauen und Müttern, um anschließend bis zum nächsten Mal im Alltag den ganz normalen Wahnsinn der regelmäßig stattfindenden Mißachtung geschehen zu lassen.


    Weiterlesen unter:


    https://querdenkende.com/2019/…tisch-kulturellen-willen/

    Meldeplattform „hassmelden.de“ mit gezielter Wirkung

    Wir alle dürfen aufatmen, endlich mal etwas sinnvoll konstruktives, viel eher vertrauenserweckendes, weil Jan es richten wird, bzw. mittels seiner Initiative weit verbreiteten Haßpostings im Internet geschickt entgegengetreten wird, sie einfacher anzuzeigen, wie Lars Wienands Interview mit „Leo“ uns verdeutlicht.


    Weiterlesen unter:


    https://querdenkende.com/2019/…et-entlarvt-hass-im-netz/