Keep rockin' - Thread

Ostermix 2019 / Ostersonntag ab 09.oo Uhr / Infos im Forum!
  • Bouncing Souls veröffentlichen am 15.03.2019 ihre neue EP "Cruicial Moments"


    https://www.youtube.com/watch?v=LRKzIwIkGgk


    Wer hätte 1989 gedacht, dass The Bouncing Souls auch 2019 noch frische, kantige Punkrock-Songs veröffentlichen und überall dort auf die Bühne springen, wo eine Steckdose zu finden ist? Die Punkrock-Urgesteine aus New Jersey feiern in diesem Jahr ihren 30. Bandgeburtstag gebührend mit einer brandneuen EP und einer ausgiebigen Welttournee, die sie im Herbst auch nach Europa führt.

    Seit ihrer Gründung 1989 haben The Bouncing Souls zehn Studioalben veröffentlicht und etliche Shows in verschwitzten Clubs, großen Konzerthallen und Open-Air-Bühnen auf dem ganzen Kontinent gespielt - und das nahezu in Originalbesetzung, bis auf zwei Schlagzeugerwechsel 1999 und 2013 hat sich ihr Line-up nicht verändert. Zusammen mit Bands wie NOFX und den Descendents brachten die Jungs ihre Definition von schmissigem, melodischem Punkrock auf die Straße und schafften mit Klassikern wie „Lean On Sheena“ und „Hopeless Romantic“ die Blaupause für The Menzingers, The Flatliners und viele mehr.

    Die ewig junge Punkband von der Ostküste ist nach wie vor mit großer Leidenschaft und Hingabe bei der Sache, das hat sie zuletzt 2016 auf ihrem aktuellen Studioalbum „Simplicity“ bewiesen. Darauf hatten The Bouncing Souls sich musikalisch auf ihre rohen Punk-Wurzeln besonnen, ohne jeglichen Schnickschnack. Der Blick in die Vergangenheit ist gleichzeitig auch der Blick in die Zukunft, denn zu ihrem 30. Bandgeburtstag knüpfen The Bouncing Souls mit einer neuen EP an ihre musikalischen Großtaten an.


    Die Punkrock-Urgesteine aus New Jersey beschenken sich und ihre weltweite Fanbase nun mit einem brandneuen Mini-Album und einer Welttournee!

    Die 6-Song-EP „Crucial Moments“ wird am 15. März 2019 (Rise Records) erscheinen und wurde anders als zuletzt nicht von Gitarrist Pete Steinkopf, sondern vom angesagten Multi-Genre-Produzenten Will Yip (La Dispute, The Menzingers, Pianos Become The Teeth) produziert.


    Deutsche Tourdaten:


    BOUNCING SOULS – live 2019

    27.10. DE - Köln - Essigfabrik

    29.10. DE - Hamburg - Markthalle

    30.10. DE - Berlin - SO36

    31.10. DE - München - Backstage


    Quelle: Uncle M (Plattenlabel)

  • April Art


    April Art Live 2019


    Release-Show

    04.05.19 – Gießen - Kulturzentrum Jokus


    Festivalshows

    25.05.19 - Weilmünster - Weil's Rockt
    15.06.19 - Wolfhalden(CH) - Rock The Wolves
    06.07.19 - Erlensee - Erlensee Rockt
    02.08.19 - Anröchte - Big Day Out
    10.08.19 - Gambach - Music Forge Festival
    27.09.19 - Treis - Papalala Festival



    Album "Rise & Fall" Info


    April Art - Debut Album “Rise & Fall” erscheint Ende April.


    Die Vorfreude ihrer Fangemeinde schüren sie schon seit langer Zeit: Das Debut-Album “Rise & Fall” der Alternative-Rock Band April Art steht in den Startlöchern. Handgemachte, kraftvolle Rockmusik in modernem Gewand mit einer weiblichen sexy Power-Röhre machen das erste Album zu einem Must-Have im CD-Regal.

    Zusammen mit Top-Produzent Fabio Trentini (Guano Apes, Donots, H-Blockx) ist ein modern-rockiger Sound entstanden, der sich brachial und zugleich gefühlvoll anfühlt und vor allem bei hoher Lautstärke unheimlich Spaß macht. In den emotional geprägten Texten singt Frontfrau Lisa-Marie Watz u.a. über persönliche Konflikte, Krankheit, Hass und Drogensucht und kritisiert Missstände in der Gesellschaft, während sie im Gegenzug Hoffnung auf positive Veränderungen thematisiert.

    Individualität anstatt verkopfter Anpassung lautet das Motto der Power-Truppe. Das Debut-Album liefert 12 abwechslungsreiche, packende Songs und wird ab dem 26. April 2019 überall erhältlich sein. Don´t miss it !


    Band-Info


    Seit 2014 ist das Quartett aus Mittelhessen lokal und überregional aktiv. April Art sind energiegeladen, melodiös und unverkennbar. Schon bei ihrer Bandgründung hatten sie sich vorgenommen, sich zu einer Band zu formieren, bei der die Musik für jeden absolut im Mittelpunkt seines Lebens steht. Also ein Bandleben zu praktizieren, bei dem nichts mehr Bedeutung zukommt, als mit der gemeinsamen Musik die Live-Locations zu rocken, und eine möglichst große Fangemeinde zu erobern. Mit ehrlicher Leidenschaft schreiben April Art kraftvolle, emotionale und moderne Rockmusik, die ins Ohr geht und eine Message hat.


    Auf der Bühne beweist die Band ihre Rock Talente: Live-Auftritte bedeuten bei April Art immer Vollgas. Mit exzellenter und abwechslungsreicher Gitarrenarbeit prägt Chris Bunnell entscheidend den modernen und emotionalen Sound der Band. Frontfrau Lisa-Marie Watz, die mit ihrer charismatisch rauen Stimme bis zur völligen Erschöpfung performt, schafft durch permanente Kommunikation Nähe zum Publikum und bezieht dieses stets in das Geschehen mit ein. Am Schlagzeug sorgt Ben Juelg für einen knalligen und aggressiven Drumsound, der sich durch musikalische Grooves und knackige Fills auszeichnet. Abgerundet wird der Sound der Band durch Bassist Nico Neufeld, der nicht nur das Soundfundament, sondern auch frische, funkige Basslines liefert, die ihn zu einem unverkennbaren Teil der Band machen.


    Mit ihrer am 10.10.2018 selbstveröffentlichten Single „Not Fair“, der Erstauskopplung ihres im 1. Quartal 2019 erscheinenden Debütalbums „Rise & Fall“, erhebt die Band ihren Mittelfinger in Richtung Plattenindustrie und macht damit ihren Standpunkt klar. Das Motto der Band lautet Individualität anstatt verkopfter Anpassung. Passend hierzu hat die Band ihrer Frontfrau ein alter Ego verpasst: Lisa gibt es nun auch als Comic Figur. Bewaffnet mit Axt und Kurs nehmend auf das Radio neben sich, ist das „rote“ Energiebündel ab sofort auf dem Single-Cover von „Not Fair“ zu bestaunen.


    Produziert haben April Art ihre Songs im Horus Sound Studio in Hannover und in den legendären Principal Studios – jenen Studios, in denen bereits die erfolgreichen Alternative-Rockbands der späten 90er aufgenommen haben.

    Mit Fabio Trentini (u.a. Donots; Guano Apes) und Frank Bornemann (u.a. Scorpions; Revolverheld) als Produzenten fanden April Art für sich die musikalisch perfekten Partner, um ihrem Debütalbum den letzten Schliff zu verleihen. Fernab von Genregrenzen vereinen die Musiker hierauf ihre Wurzeln und Einflüsse zu einem authentischen Power-Rock-Album.


    Manager der Band ist Karl Walterbach (ehemaliger Inhaber des Rocklabels Noise Records). Seinem Label entsprangen Bands wie Helloween, Kreator, u.v.m.

    Für den Bereich Verlag heisst der Partner Edition Artist Station in Kooperation vom weltweit präsenten und renommierten Musikverlag Budde Music, sowie Invest in Stars.


    Die Zwischenbilanz gibt April Art Recht: noch bevor ihr Erstling das Licht der Welt überhaupt erblickt hat, konnten April Art sich auf etlichen Live-Shows deutschlandweit beweisen und eine treue Fangemeinde erspielen, die kontinuierlich wächst.



    Quelle: Sub SoundS

  • Mike Tramp hatte ich heute im Programm. Er veröffentlichte in diesem Jahr sein Album "Stray from the flock" und daraus spielte ich "Best days of my life"


    https://www.youtube.com/watch?v=CjErfkLDXN0


    Was Mike der Rock 'n' Roll gegeben hat?! - Für ihn (Mike) ist es sein Lebensstil, eine Brille durch die er das Leben betrachtet, ein Paar Stiefel, die ihn da hinbringen, wo er hingehen möchte; eine Religion, die einem erlaubt, seinem Herz zu folgen und zu tun, was man will. - Ein Leben ohne Limit, Regeln und Kompromisse.


    Quelle: seine offizielle FB-Seite - https://www.facebook.com/pg/Mi…/about/?ref=page_internal

  • Eine Bemusterung von heute kam von der Band PORN - The last of a million


    https://www.youtube.com/watch?v=2Zv2V2P7F-M


    Der Song „The Last Of A Million” handelt vom Ende aller Dinge: vom Ende des Lebens, vom Ende der

    Liebe, vom Ende und Tod eines weiteren Menschen. „I feel my last breath, the last of a million”, sagt Mr

    Strangler, während er ein Mädchen in der Mojave Wüste nahe Los Angeles vergräbt.


    Quelle: echozone

  • Eine weitere Bemusterung kam von der Band "Squadra Leone" und ihrem Titel "Es geht bergauf"


    https://www.youtube.com/watch?v=LOKE3LrYhso


    Musikalisch bewegen sich „Squadra Leone“ (ital. für „Löwenbande") aus Süddeutschland zwischen Blues, Folk und Rock. Leidenschaftlich und feurig wie eine „penne all´arrabbiata“ präsentieren sie ihre Lieder, aber auch zarte Akustik-Nummern finden Platz. Sie singen über ihre Ängste und Sorgen, von Liebe und über die unbekannten

    Schätze die in jedem von uns stecken. Die Löwen verarbeiten mit ihrer Musik erlebte Erfahrungen und machen sich somit frei. Drei Brüder mit süditalienischen Wurzeln und Fabian aus dem Schwabenländle, tragen das Herz auf der Zunge…rocken laut und zaubern leise.