Sting: 'Der Brexit ist ein Akt des Wahnsinns'

Aus technischen Grüden kann es zu begrenzten Störungen kommen.
Ab 1.März gibt es den 2. Kanal mit Schlager & Oldies in 256 k/bits
  • Die Meinungen über den Brexit gehen weit auseinander. Einer, der diesen völlig absurd findet, ist Sting. Der Musiker sagte gegenüber dem "Rolling Stone"-Magazin: "Der Brexit ist ein Akt des Wahnsinns. Kollektiver Wahnsinn, der auf einem Mythos basiert, dem Mythos, dass ein solitäres England stark wäre – so wie im 17. Jahrhundert. Warum schneiden wir uns ab von einem Marktplatz direkt vor unserer Tür, dem Marktplatz Europäische Union? Ich habe bislang kein einziges überzeugendes Argument für den Brexit gehört. Unsere Politiker freuen sich einfach darauf, ihre blauen Reisepässe zurückzukriegen."
    Auf die Frage, warum er nicht über den Brexit singt, sagte der 68-Jährige: "Es fällt einem schwer, eine Metapher für die Absurdität namens Brexit zu finden. Ich jedenfalls könnte es nicht. Das läge außerhalb meiner Kräfte."